Au
SIE SIND HIER: Home | Newsarchiv

Aktuell

'Geschützte Wildnis – Leben im Nationalpark Donau-Auen' – ein neues Erlebnis Österreich zum Jubiläum des Schutzgebiets
Naturschutzlandesrat Pernkopf: Niederösterreich ist stolz auf 20 Jahre Nationalpark Donau-Auen

Gruppenfoto (v.l. Manzano, Pernkopf, Daxberger-Edenhofer, Trahbüchler) Im Palais Niederösterreich in der Wiener Herrengasse wurde am Donnerstag, 22. September eine neue Sendung des Landesstudios Niederösterreich in der ORF-Reihe Erlebnis Österreich präsentiert. Ausstrahlungstermin der Dokumentation ist der Sonntag, 25. September 2016 um 16.26 Uhr in ORF 2.


Im Nationalpark Donau-Auen brüten wieder Seeadler. Der Bestand der Europäischen Sumpfschildkröten, das einzige natürliche Vorkommen in Österreich, erholt sich. Das sind nur zwei von vielen Beispielen der Erfolgsgeschichte des Nationalparks, der heuer sein 20jähriges Jubiläum feiert. Eine Fluss- und Auenlandschaft, die selbst gerettet wurde, vor dem Bau eines Kraftwerks bei Hainburg. Eine neue Dokumentation lädt zu spannenden Begegnungen mit einer besonderen Tier- und Pflanzenwelt, welche die Magie des Nationalpark Donau-Auen offenbart.

Bei der Präsentation der Sendung am 22. September im Palais Niederösterreich mit 130 Gästen hielt Naturschutzlandesrat Stephan Pernkopf in Vertretung von Landeshauptmann Erwin Pröll fest: „Der Sehnsucht der Menschen nach Natur, Ruhe und Erdung wächst angesichts des Weltgeschehens. Der Nationalpark Donau-Auen erfüllt die wichtige Aufgabe, Naturschätze zu bewahren und Erholung zu bieten. Zugleich wird vorbildliche Umweltbildung geleistet, speziell mit Schulen und Jugendgruppen. Anlässlich des 20jährigen Jubiläums, auf das wir stolz sein können, danke ich allen, die im und für den Nationalpark Donau-Auen arbeiten. Gemeinsam werden wir den guten Weg fortführen und das Schutzgebiet weiter entwickeln.“

Präsentation im Palais NÖ Radio NÖ Programmchef Karl Trahbüchler begrüßte im Namen des ORF die Ehrengäste. Die Dokumentationen des Landesstudios NÖ haben stets zum Ziel, Tradition, Innovation und Natur des Bundeslandes abzubilden, mit der neuen Sendung „Geschützte Wildnis – Leben im Nationalpark Donau-Auen“ sei dies erneut gelungen. „Wir laden Sie ein auf eine Reise durch den Nationalpark. Er ist einst aus dem persönlichen Engagement vieler entstanden, und dieser Geist ist bis heute zu spüren.“
Sabine Daxberger-Edenhofer, Gestalterin des Films, berichtete von der großen Herausforderung, in wenigen Drehtagen die vielen Gesichter der Au und die Vielfalt an Leben einzufangen. Besonders beeindruckt habe sie der Respekt und die Rücksicht, mit der die Beteiligten dem Gebiet und seiner Lebewelt begegnen. „Wenn wir uns behutsam bewegen, beschenkt uns die Natur jedoch reichlich. Für mich sind die Donau-Auen eine magische Landschaft!“, so Daxberger.


Nationalparkdirektor Carl Manzano dankte im Namen aller MitarbeiterInnen für die vielfältige Unterstützung in den 20 Jahren des Bestehens: Den Gründern des Nationalparks ebenso wie den heutigen Vertretern der Politik, den Partnern, Behörden, Institutionen, Gemeinden, Beiräten, der Wissenschaft und allen, die an diesem Schutzgebiet mitarbeiten. „Heutzutage ist der Nationalpark Donau-Auen selbstverständlich. Hier ein Stück Wildnis zu erhalten und zu fördern, ist jedoch eine außergewöhnliche Kulturleistung vieler.“

Der Film aus dem ORF Landesstudio Niederösterreich (Gestaltung: Sabine Daxberger-Edenhofer, Kamera: Andreas Kotzmann; Erstausstrahlung: Sonntag, 25.9.2016, 16.30h) entstand an fünf Drehtagen mit Standorten in Eckartsau, Orth/Donau, Stopfenreuth, Hainburg und Haslau. Er spannt einen bunten Bogen zu Historie und Zukunft, Besonderheiten und Aufgaben des Nationalparks, zeigt seine Schönheit und stellt Menschen vor, die mit dem Gebiet auf vielfältige Weise verbunden sind.