Au

Gästebuch

Zurück zur Übersicht

Eingetragen am 17.09.2011 von Petra Landl

Radwanderung


Ich war heute erstmals im Nationalpark und nahm dort an einer geführten Radwanderung teil. Aufgrund der Tageszeit (Samstag Nachmittag) war relativ viel im Auwald los und dementsprechend laut ging es zu (schreiende Kinder, bellende unangeleinte Hunde, undisziplinierte Radfahrer). Ich bin schon dafür, dass nach einer Möglichkeit gesucht werden muss Leute zu bestrafen, die sich nicht an die Regeln halten. Auch sollten Kindern vor Beginn der Führung schon von den Eltern eingeschärft werden, dass man nur dann Wildtiere sehen kann wenn man sich so ruhig und unauffällig wie möglich im Wald bewegt. Mein verstorbener Vater war gelernter Förster und natürlich fiel es mir damals als Kind auch schwer zumindest wenigstens leise zu reden. Allerdings wurde ich auch belohnt: Einige der heute ausgestopft gesehenen Tiere habe ich aus nächster Nähe im Wald entdeckt, weil ich halbwegs lautlos wie ein Indianer hinter meinem Vater herging. Wie gesagt es war meine erste Radwanderung im Nationalpark. Ich würde gerne ein zweites Mal teilnehmen. Allerdings nach Möglichkeit vielleicht in der Früh oder in der Abenddämmerung unter der Woche, wenn vielleicht weniger Freizeittouristen im Nationalpark unterwegs sind. Vielleicht sieht man dann mehr Vögel und Wildtiere.



Antworten

Eingetragen am 19.09.2011 von Nationalpark Donau-Auen


Liebe Frau Landl, vielen Dank für Ihr Feedback und Ihre Anregungen - wir werden es dem Veranstalter der Radtour weiter leiten! Ihr Nationalpark-Team



Antworten