Au
SIE SIND HIER: Home | Natur/Wissenschaft

Naturschätze der Donau-Auen, Wissenschaft im Nationalpark

Der Nationalpark Donau-Auen schützt die größte zusammenhängende Auenlandschaft in Mitteleuropa. In diesem Bereich - zwischen Wien und Bratislava - konnte die freie Fließstrecke der Donau erhalten werden, der flussbegleitende Auwald gilt als der ursprünglichste und ökologisch bedeutendste der mitteleuropäischen Donau.

Die unterschiedlichen Lebensräume ermöglichen eine enorme Artenvielfalt, die in Mitteleuropa auf so kleinem Raum – der Nationalpark Donau-Auen erstreckt sich aktuell auf 9.300 ha – einzigartig ist.
Weit mehr als 800 höhere Pflanzenarten, über 30 Säugetier- und 100 Brutvogelarten, 8 Reptilien und 13 Amphibienarten und rund 60 Fischarten leben im Nationalpark-Gebiet. Zählt man die land- und wasserlebenden Insekten und wirbellose Tiere dazu, erweitert sich das Spektrum auf insgesamt ca. 5000 Arten.

Hier finden Sie umfassende Informationen zur Donau, der Lebensader des Nationalparks, sowie zu den unterschiedlichen Lebensräumen, weiters zu unseren Naturschutzmaßnahmen und -projekten. Die Menüpunkte Fauna und Flora bieten ein stetig wachsendes Artenlexikon von Tieren und Pflanzen, die im Nationalpark Donau-Auen heimisch sind!

Gerne helfen wir Ihnen bei Fragen weiter: Tel. 02212/3450, nationalpark@donauauen.at


Sonderthema: Das Reptil des Jahres 2015 ist...?
Details