Sprache DE
DE EN SK

Nationalpark-Partnerschulen

Der Nationalpark Donau-Auen kooperiert im Rahmen seiner Umweltbildungsarbeit mit mehreren Schulen aus Nationalparkgemeinden. Gemeinsam mit dem Lehrteam werden Programme über die Lebensräume des Nationalpark Donau-Auen ausgearbeitet. Diese sind meist auch fächerübergreifend. Ziel ist, die Schülerinnen und Schüler mit „ihrem“ Nationalpark vertraut zu machen.

Orth an der Donau

Partnerschule Orth/Donau Schon seit etlichen Jahren gibt es eine intensive Zusammenarbeit mit den „Nachbarn“ des schlossORTH Nationalpark-Zentrum – der Neuen NÖ Mittelschule Orth/Donau. So haben sich die Schülerinnen und Schüler bereits bei mehreren Großveranstaltungen eingebracht. Im Rahmen von Forschungsaktivitäten mit dem Wasserkluster Lunz wurden Gewässergüteerhebungen und Tümpelexkursionen durchgeführt. 2015/16 wurden Projekte zu "20 Jahre Nationalpark Donau-Auen 2016" entwickelt, mit Befragungen und Recherchen.

Auch ein gemeinsames Wiederansiedlungsprojekt für Dohlen, Artenschutzmaßnahmen für die Europäische Sumpfschildkröte und die Betreuung des Amphibienzauns an der Orther Uferstraße laufen erfolgreich. Themenschwerpunkte wurden auch zu Fledermäusen und zum Donau-Kammmolch bearbeitet. 2019/20 dreht sich alles um Seeadler und weitere Greifvögel sowie Citizien Science zur Vogelbeobachtung.

Hainburg

Partnerschule Hainburg 2009 startete der Nationalpark Donau-Auen mit der Neuen Mittelschule Hainburg eine Kooperation. Die Schwerpunktprogramme sind fächerübergreifend, teilweise in der Schule und zum Großteil im Auwald und an der Donau. So stand 2011 das Jubiläum 15 Jahre Nationalpark Donau-Auen im Mittelpunkt, die Kinder erstellten u.a. eine Wandzeitung.


Die Schülerinnen und Schüler konnten weiters an Aktivitäten, bei denen man Lebensräume optimiert oder einzelnen Tierarten Hilfestellungen zur Wiederansiedelung schafft mitarbeiten. An einigen Aktionstagen haben sie auch das Donauufer von angeschwemmten Müll befreit. Bei der ersten koordinierten Winterzählung des Seeadlers entlang der gesamten Donau hat die Schule am begleitenden Event in Hainburg mitgewirkt.

Seit 2014 kann das Projekt mit Unterstützung der Sparkasse Hainburg Privatstiftung weitergeführt werden. Zu den Themenfeldern zählte unter anderem Spurensuche, Mikrotheater und selbstständiges Mikroskopieren. Speziell war auch das Thema "Essbare Natur", hier sammelten die Kinder Pflanzen und Früchte. Diese wurden dann in der Schule zubereitet und verkostet. Auch die Betreuung einer Oberstufenklasse im Rahmen des Wahlpflichtfaches ist Teil der Zusammenarbeit.

Schwechat

Partnerschule Schwechat Auch mit dem BG/BRG Schwechat gibt es eine gute Zusammenarbeit. Der Nationalpark Donau-Auen hat mit den Schwechater Jugendlichen Projekte erarbeitet, welche die Erforschung des Auwaldes in den Mittelpunkt stellen, und Exkursionen unternommen.


Ferner wurden die Programme des Nationalpark Donau-Auen in das Wahlpflichtfach der Oberstufe integriert, so beteiligt sich auch im Schuljahr 2019/20 eine Klasse daran.

Groß-Enzersdorf

Partnerschule Groß-Enzersdorf Mit dem BG & BRG Groß-Enzersdorf startete eine weitere Kooperation 2016 mit Besuchen im schlossORTH Nationalpark-Zentrum und Donaubootstour mit den Oberstufenklassen.


Als Generalthema wurde vom Lehrteam Wasser als das prägende Element des Nationalpark Donau-Auen gewählt.

Wolfsthal

Partnerschule Wolfsthal Mit der Pflanzung einer Eiche im Schulgarten wurde im November 2019 der Beginn mit der Volksschule Wolfsthal gesetzt: Kinder der dritten und vierten Schulstufe werden nun im Unterricht vom Nationalpark Donau-Auen begleitet.


Geplant sind im laufenden Schuljahr 2019/20 jeweils drei mehrstündige Exkursionen im Wechsel der Jahreszeiten. Als Themen werden Spurensuche & Fährtenlesen, Erfahrung mit allen Sinnen, Frühlingsvegetation und Artenreichtum in der Aulandschaft behandelt.