Sprache DE
DE EN SK

Suchen Sie hier passende Angebote für Ihren Besuch. Bitte grenzen Sie die Auswahl anhand der Filtermöglichkeiten ein!

 

Informationen für Besucherinnen und Besucher

Aktuelle Information - Saison 2020

Liebe Nationalparkgäste, zum Ihrem Schutz sowie zum Wohle unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gelten folgende Sicherheitsmaßnahmen:
 

  • Im gesamten Areal des schlossORTH Nationalpark-Zentrum und der Schlossinsel ersuchen wir um Einhaltung eines Abstandes von mindestens einem Meter gegenüber anderen Personen, die nicht im gemeinsamen Haushalt mit Ihnen leben. Für regelmäßiges Händewaschen und Desinfekton haben wir Möglichkeiten geschaffen. Führungen durch die Austellung DonAUräume werden ab September wieder abgehalten.
  • Unsere Nationalpark-Rangerinnen und -Ranger wurden entsprechend den behördlichen Bestimmungen in einem eigenen Seminar geschult. Die Durchführung von Exkursionen erfolgt demnach kontaktlos und unter Einhaltung des geforderten Mindestabstandes. Bitte folgen Sie bei Führungen den Unterweisungen der Rangerin/des Rangers.
  • Für individuelle Ausflüge ohne Führung steht Ihnen das Nationalparkgebiet unter Einhaltung der Naturschutzregelungen offen.

Herzlich willkommen!

Wir laden Sie ein, den Nationalpark Donau-Auen zu erkunden und Natur zu begreifen! Unsere Nationalpark-Rangerinnen und -Ranger begleiten Sie und helfen, Augenmerk auf Besonderheiten zu richten.

Ihr Kontakt für alle Fragen:

Infostelle schlossORTH Nationalpark-Zentrum
Tel. 02212/3555, schlossorth@donauauen.at
Informationen zur Anreise mit Öffentlichen Verkehrsmitteln in unsere Besuchereinrichtungen und zu Treffpunkten finden Sie hier.


Der Nationalpark für Individualgäste: Angebote an fixen Terminen richten sich an Einzelpersonen und Familien.
Der Nationalpark für Gruppen: Viele Angebote sind zum Wunschtermin für Gruppen buchbar! Für Reisebüros und Busunternehmen gibt es besondere Packages.
Auch für Schulen und Kindergärten bieten wir eigene Programme, abgestimmt auf die Altersstufe.
Viele Touren können in Deutsch, Englisch und Slowakisch durchgeführt werden, auf Anfrage auch in anderen Sprachen. Einige Angebote können auf Menschen mit besonderen Bedürfnissen abgestimmt werden.

Die Exkursionen finden prinzipiell bei jedem Wetter statt. Bei Hoch- oder Niederwasser und bei starkem Regen kann es zu kurzfristigen Änderungen der Programme und Routen kommen. Hunde dürfen bei Bootsexkursionen nicht mitgeführt werden. Für Personen- und Sachschäden wird seitens der Nationalpark Donau-Auen GmbH sowie der Nationalpark-Rangerinnen und - Ranger keine Haftung übernommen.
Auf die Sicherheit der Gäste wird stets Augenmerk gelegt. Weitere Informationen zu den Sicherheitsstandards
Online finden Sie alle aktuellen Broschüren zum Download als PDF

Regionaler Tipp: Auch heuer ist das Fahrende Autheater als mobile Bühne bei regionalen Veranstaltungen im Einsatz. Mit einem neuen Kurzstück rund um den Seeadler zeigen Nationalpark-Rangerinnen und -Ranger ihre darstellerischen Fähigkeiten und informieren über den Nationalpark Donau-Auen.
Details


Wenn Sie den Nationalpark ohne Führung erkunden möchten, sind dafür keine Gebühren zu entrichten. Es stehen interessante Wanderrouten für Sie zur Verfügung, weiters einige Radwege sowie mehrere zum Bootfahren freigegebene Gewässerabschnitte und Badebereiche. Bitte beachten Sie stets die entsprechenden Hinweise und Verhaltensregeln.


Vorsicht ist für Individualbesucher bei rasch ansteigenden Wasserständen der Donau sowie im Hochwasserfall geboten. Informieren Sie sich vor Ihrer Wanderung unter Tel. 02163/3370 oder beim Online Pegel über die Wasserstände und Prognosen.

Tipp für Kids: Möchtest du unserem Emy-Kinderclub beitreten? Als Mitglied erhältst du ein Begrüßungsgeschenk, regelmäßige Infos über Veranstaltungen und Neuigkeiten, die automatische Teilnahme am Emy-Gewinnspiel und eine persönliche Clubkarte für ermäßigten Eintritt ins schlossORTH Nationalpark-Zentrum.
Die Mitgliedschaft ist kostenlos! Wir senden dir gerne alle Infos: kinderclub@donauauen.at

Hinweis

Die laufende Weiterentwicklung und der Betrieb des Besucherprogramms erfolgen unter Förderung durch das Programm Ländliche Entwicklung mit Unterstützung des Landes Niederösterreich sowie der Europäischen Kommission.