Aktuell

Unsere Winterwanderungen laden zur Teilnahme ein

Möwen auf Eis (c) Popp-Hackner Alle, die sich auch in der kalten Jahreszeit nach Frischluft, Bewegung und vor allem Naturerlebnis sehnen, werden bei unseren geführten Winterwanderungen fündig! Für Gruppen ist eine Wunschtermin-Vereinbarung möglich, für Individualgäste gibt es Fixtermine.


Wenngleich das schlossORTH Nationalpark-Zentrum über die Wintermonate geschlossen hat, lohnt sich doch ein Ausflug in den Nationalpark Donau-Auen. Denn geführte Wanderungen werden ganzjährig angeboten und beleuchten saisonale Themen. In den kommenden Wochen widmen sich spezielle Führungen der vielfältigen Vogelwelt an der Donau in der kalten Zeit, den Baumpersönlichkeiten sowie der Spur des Wassers in der winterlichen Aulandschaft. Die Winterwanderungen sind für Gruppen (ab 20 Personen) bei rechtzeitiger Anmeldung zum Wunschtermin buchbar. Für Individualgäste gibt es fixe Termine im Jänner und Februar.
Dauer: jeweils ca. 3 Stunden
Kosten: Erwachsene € 12,50, Kinder und Jugendliche von 6 bis 18, Studierende, Lehrlinge € 8,-

Seeadler (c) Kovacs Der König der Auen - Seeadler beobachten bei Hainburg
Bis zu sechs Seeadlerpaare brüten aktuell im Nationalpark Donau-Auen. In der kalten Zeit nutzen zusätzlich zahlreiche Seeadler das Nationalparkgebiet als Überwinterungsquartier und zur Jagd auf Fische und Wasservögel. Besonders gute Chancen, bei einem Winterspaziergang einen Seeadler zu erspähen, hat man auf der Ruine Rötelstein in Hainburg. Begleiten Sie einen Nationalpark-Ranger bei dieser Tour rund um unseren „König der Auen“!
Die Mitnahme von Ferngläsern ist empfehlenswert.
Sonntag, 27. Jänner und 3. Februar 2019, 10.30 Uhr, Hainburg
sowie für Gruppen zum Wunschtermin.


Die Spur des Wassers - Suche nach verborgenem Leben
Die Donau formt die Aulandschaft, ihre Spuren sind im Winter besonders gut sichtbar.
Wo und wie sich das Leben in der kalten Jahreszeit abspielt kann man bei dieser Tour hautnah erfahren.
Sonntag, 3. Februar 2019, 14 Uhr, Orth an der Donau
sowie für Gruppen zum Wunschtermin.

Eisstruktur (c) Stefaner Wald – Auwald – Auwaldbäume
Alte Bäume sind nicht nur ein erhabener Anblick, sondern auch von unschätzbarem Wert für die Natur. Sie bilden einzeln oder als Wald den Lebensraum für unzählige Organismen, bieten ihnen Unterschlupf oder Nahrung. Erfahren Sie mehr darüber, wie dieses Zusammenleben in den Auwäldern funktioniert, welche Baumarten es gibt, welche Eigenheiten und welcher Lebenslauf sie auszeichnet.
Sonntag,10. Februar 2019, 13 Uhr, Eckartsau
sowie für Gruppen zum Wunschtermin.


Gefiederte Wintergäste der Donau-Auen
Im Herbst kommen in großer Zahl Vögel aus vielen Teilen Europas an die Donau, um hier den Winter zu verbringen. Denn der Fluss bleibt großteils eisfrei und bietet diversen Enten, Gänsen, Möwen und vielen weiteren Wasservögeln Nahrung. Daneben besuchen uns auch Singvögel aus dem nördlichen Europa, die neben vielen heimischen Arten den Winter in der Au verbringen. Vielleicht zieht auch der „König der Lüfte“, der Seeadler, seine Kreise!
Die Mitnahme von Ferngläsern ist empfehlenswert.
Sonntag, 17. Februar 2019, 9.30 Uhr, Maria Ellend
sowie für Gruppen zum Wunschtermin.

Detail-Info und Anmeldung für die Winterwanderungen:
Telefonischer Winter-Journaldienst
im schlossORTH Nationalpark-Zentrum
Montag bis Freitag von 9 bis 13 Uhr
Tel. +43 2212/3555 bzw. schlossorth@donauauen.at