Sprache DE
DE EN SK

Aktuell

Das schlossORTH Nationalpark-Zentrum startet in die 15. Saison

Schuelergruppe mit Lehrerinnen, Rangerin Eva Poelz, Buergermeister Johann Mayer, Schuldirektorin Brigitte Makl-Freund und Nationalparkdirektorin Edith Klauser (v.l.) auf der Schlossinsel Das „Tor zur Au“ hat seit heute, 21. März wieder geöffnet. Ein breites Programmangebot richtet sich an Ausflugsgäste, Familien, Schulklassen und Gruppen. Zu den ersten Gästen zählten Schulkinder der Nationalparkpartnerschule Neue Mittelschule Orth/Donau, sie erkundeten das Frühlingserwachen auf der Schlossinsel.


Ein Ausflugsziel für Groß und Klein wartet im schlossORTH Nationalpark-Zentrum darauf, entdeckt zu werden. Es ist von 21. März bis inklusive 1. November täglich geöffnet und bietet einen Einstieg in die Themenwelt des Nationalpark Donau-Auen. Zum heutigen Saisonbeginn begrüßte Nationalparkdirektorin Edith Klauser den Orther Bürgermeister Johann Mayer sowie Schuldirektorin Brigitte Makl-Freund und eine Schülergruppe mit Begleitlehrerinnen von der Neuen Mittelschule Orth/Donau.

Fuehrung auf der Schlossinsel „Das schlossORTH Nationalpark-Zentrum ist ein Gemeinschaftsprojekt mit der Marktgemeinde. Hier befinden sich neben der Nationalparkpräsentation und Informationsstelle auch das museumORTH sowie das Gemeindeveranstaltungszentrum. Es freut mich, dass wir  in diesem Jahr die 15. Saison unserer Besuchereinrichtung begehen“, betonte Edith Klauser anlässlich des Saisonstarts.


Bürgermeister Johann Mayer ergänzte: „Durch die Kooperation mit dem Nationalpark konnte das Schloss Orth renoviert und belebt werden. Heute ist es ein beliebtes Ausflugsziel, Standort für zahlreiche jährliche Veranstaltungen und wechselnde Ausstellungen sowie der Treffpunkt für vielfältige Aktivitäten in unserer Gemeinde.“

Am Schildkroetengehege Mit der Nationalparkpartnerschule Neue Mittelschule Orth/Donau in Nachbarschaft des Schlosses wurden bereits zahlreiche gemeinsame Projekte umgesetzt. Heuer steht erneut die bewährte Betreuung des Orther Amphibienzaus im Fokus, weiters die Unterstützung des Projektes PlasticFreeDanube zur Erforschung der Plastikfracht im Fluss. Um Amphibien und im Speziellen den Donau-Kammmolch sowie weitere Tiergruppen ging es auch bei einer Frühlingsführung mit den Schulkindern auf der Schlossinsel unter Leitung von Nationalparkrangerin Eva Pölz. Das Erwachen der Natur ist hier auf dem Freigelände bereits für Besucherinnen und Besucher zu erleben.


„Wir laden Ausflugsgäste und Menschen der Region herzlich ein, das schlossORTH Nationalpark-Zentrum zu besuchen. Es gibt viel zu entdecken, zu den Neuigkeiten der heurigen Saison zählt eine Präsentation der tierischen Schlossbewohner von Fledermaus über Dohle und Weißstorch bis Turmfalke“, schloss Edith Klauser.

Information:
schlossORTH Nationalpark-Zentrum
Tel. +43 2212/3555, schlossorth@donauauen.at

Mehr zum Angebot im schlossORTH Nationalpark-Zentrum