Sprache DE
DE EN SK

Aktuell

Der Auwald als Nahrungsquelle

Sonderausstellung 2018 Eine Sneak Preview in die Sonderausstellung
im Schloss Eckartsau


Buchenlaub-Tabak, Bucheckern-Kaffee und Holz als Mehlersatz zum Brotbacken: die Not macht erfinderisch wie einige Rezepte aus der Zeit um 1918 zeigen.


Ab Juni 2018 wird die Sonderausstellung „Karl & Zita - Im Schatten der Geschichte“ im Schloss Eckartsau zu sehen sein.
Ein Themenblock behandelt die Versorgungsnöte der Zeit. Denn mit dem Ende des Ersten Weltkriegs sind die Sorgen keineswegs vorbei. Die Versorgungslage bleibt überall prekär.

Auch die kaiserlichere Familie, die mehrere Monate im Schloss Eckartsau untergebracht war, hatte massive Einschränkungen hinzunehmen und spürte die angespannte Versorgung am eigenen Leib. Lebensmitteltransporte wurden angehalten und konfisziert, Jagdpersonal wurde von Wilderern beschossen, Alltagsgüter wurden knapp. Von Luxus kann trotz des stilvollen Ambientes also keine Rede sein. Im Vergleich mit den Sorgen und Nöten der Ärmsten findet Karl mit seiner Familie aber geregelte Verhältnisse vor. Für viele andere ist es mehr Verzweiflung als Not, die in diesen Jahren erfinderisch macht. Vor 100 Jahren hat der Auwald für sie eine eigene Bedeutung gehabt ...

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!
Ihr Schlossteam Eckartsau

www.schlosseckartsau.at