Sprache DE
DE EN SK

Aktuell

Nationalpark-Forum 2017
Der Biber im Nationalpark Donau-Auen - Landschaftsgestalter oder Bedrohung?

Nagender Biber

Dienstag, 28. November 2017, 18 Uhr
Gemeindeamt Engelhartstetten, Obere Hauptstraße 2, 2292 Engelhartstetten 

Die Ausbreitung des Bibers in den letzten Jahren in und um Wien und auch im Marchfeld ist in den Medien und der Gesellschaft aufgrund immer wiederkehrender Schäden in Obstbaumkulturen und Gärten ein aufmerksam verfolgtes Thema. Der Nationalpark Donau-Auen als Flussauen-Schutzgebiet und natürliches Habitat des Europäischen Bibers liegt hier oft im Mittelpunkt des Interesses.
 

Aus diesem Grund wurde bereits im Winter 2014/2015 im niederösterreichischen Anteil des Nationalpark Donau-Auen eine neuerliche Biberkartierung begonnen. Diese schloss nach rund 10 Jahren an die vorgehenden Bestandserhebungen an, um aktuelle Schätzungen und verlässliche Auskünfte über die Entwicklung der Biberpopulation im Schutzgebiet erteilen zu können.

Im heurigen Nationalpark-Forum wollen wir die Ergebnisse dieser Erhebungen vorstellen und diskutieren. Wir laden Sie ein, sich dazu auch selbst einzubringen und Fragen zu stellen.

Programm:

  • Begrüßung:
    Josef Reiter, Bürgermeister Engelhartstetten
  • Einleitung:
    Mag. Carl Manzano, Direktor Nationalpark Donau-Auen
  • Statements:
    Prof. Dr. Rosemarie Parz-Gollner: Biologie und Ökologie des Bibers im Nationalpark Donau-Auen
    Josi Böhm: Methodik der Biberkartierung
    Andrea Wadenstorfer: Ergebnisse und Vergleich der aktuellen Biberkartierungen in Wien und NÖ
  • Publikumsdiskussion unter der Leitung von Manfred Rosenberger, MSc
  • Kleines Buffet im Anschluss

Information:

Nationalpark Donau-Auen GmbH
Tel. 02212/3450, nationalpark@donauauen.at

Zum Nationalpark-Forum ist keine Anmeldung erforderlich, die Veranstaltung ist kostenfrei.