Sprache DE
DE EN SK

Aktuell

Donnerstag, 14. Mai 2020, Wien, Orth/Donau

Mit Abstand die schönsten Naturerlebnisse:
Umwelt- und Naturvermittlungen starten wieder

Nationalparkrangerin führt Familie Eine Initiative von Nationalpark Donau-Auen, Hochschule für Agrar- und Umweltpädagogik, Plattform Naturvermittlung, Ländlichem Fortbildungsinstitut sowie Umweltdachverband  unterstützt Naturvermittler*innen in Zeiten der Krise. Zahlreiche geführte Angebote warten auf Luft- und Naturhungrige!

Das lange Warten hat ein Ende! Von der Nachtwanderung im Nationalpark, dem Aufatmen im Almtal bis zur Begegnung mit dem Bachflohkrebs: Ab 15. Mai starten die meisten Naturvermittler*innen nach dem Lockdown in die Saison und machen Outdoor-Exkursionen und intensives Naturerleben in kleinen Gruppen wieder umfassend möglich. In Corona-Zeiten gibt es zwar einige Auflagen, die zu beachten sind, aber der Freude an der Natur soll dies dank des nötigen Know-hows im Hintergrund keinen Abbruch tun.


Sicher unterwegs: Webinare machten in Zeiten von Corona fit für
Gruppenangebote im Freien

Damit Naturvermittler*innen wissen, worauf es jetzt bei Führungen ankommt, haben der Nationalpark Donau-Auen, die Hochschule für Agrar- und Umweltpädagogik, die Plattform Naturvermittlung, das Ländliche Fortbildungsinstitut sowie der Umweltdachverband eine gemeinsame Initiative gesetzt, um Führungen in kleinen Gruppen wieder möglich zu machen. Denn es ergeben sich aktuell besondere Anforderungen im Exkursionsbetrieb. Zu beachten sind etwa maximale Teilnehmer*innenzahlen von derzeit neun Personen, ein Mindestabstand von zwei Metern und die obligaten Hygienemaßnahmen. Führungen müssen außerdem so konzipiert sein, dass sie kontaktlos und ohne Berührung von Materialien stattfinden, aber dennoch interessant für die Teilnehmer*innen bleiben

Raus in die Natur Um Naturvermittler*innen bestmöglich auf die erforderlichen Rahmenbedingungen vorzubereiten, wurde auf Initiative des Nationalpark Donau-Auen eine kostenlose Webinar-Fortbildung entwickelt, die mit insgesamt 450 Teilnehmer*innen aus ganz Österreich rasch ausgebucht war. Die Webinar-Reihe wurde von der Hochschule für Agrar- und Umweltpädagogik abgewickelt. Markus Pausch, Naturexperte und Ranger im Nationalpark Donau-Auen, informierte anhand praktischer Beispiele über geeignete Vorsichtsmaßnahmen, Adaptierungen und Problemstellungen.
 

Naturvermittler*innen sind für den Saisonstart gerüstet

Für das Rangerteam im Nationalpark Donau-Auen galt die Webinar-Schulung als verpflichtend, um für den Saisonstart Mitte Mai gerüstet zu sein. Zu den Teilnehmenden zählten außerdem Mitarbeiter*innen aller österreichischen Nationalparks und Naturparks sowie in der Wald- und Naturpädagogik tätige Menschen. Die österreichischen Naturvermittler*innen sind demnach bestens gewappnet und freuen sich darauf, mit Naturbegeisterten wieder auf gemeinsame Entdeckungsreise zu gehen.
Also rasch buchen und nix wie raus!

Weiterführende Links:

www.bluehendesoesterreich.at
www.donauauen.at
www.haup.ac.at
www.lfi.at
www.nationalparksaustria.at/de/pages/events.aspx
www.naturland-noe.at/veranstaltungen
www.naturparke.at
www.naturschauspiel.at
www.plattform-naturvermittlung.at
www.umweltdachverband.at