Sprache DE
DE EN SK

Aktuell

Nationalpark Donau-Auen zu Gast im HUMA ELEVEN

Kalteis und Grabner, Foto. Robert Fritz 240 Quadratmeter Au im Shopping-Center mit Ausstellung, Schul-Workshops und riesigen 3D Tieren bringen den Gästen das Schutzgebiet näher.


Von Montag, 18. März bis Samstag, 30. März zieht der Frühling ins HUMA ELEVEN ein. In Kooperation mit dem Nationalpark Donau-Auen zeigt das Shopping-Center eine etwa 240 Quadratmeter große Naturlandschaft, wie sie auch im tatsächlichen Auwald vorkommt. In die Aulandschaft ist eine Ausstellung mit echten Objekten eingebettet. Ursula Grabner Bereichsleiterin für Besucher & Kommunikation im Nationalpark erklärt: „Zu sehen sind unter anderem die drei unterschiedlichen Lebensräume Donauufer, Augewässer und Auwald mit ihren Bewohnern, wie der Eisvogel, der Donau-Kammmolch und der Hirschkäfer.“

Nationalpark erleben für Gäste und Schulen

Am 23. und 30. März betreuen fachkundige Nationalpark-Ranger die Ausstellung. Dabei steht die kreative und spielerische Wissensvermittlung im Vordergrund. Die Teilnahme ist kostenlos, ganztägig von 10 bis 17 Uhr. Angeboten werden außerdem Schul-Workshops, wo die Kinder der 3.-4. Klasse Volksschule Fährten lesen, Rätsel lösen und den Auwald näher kennenlernen.

Hirschkäfer, Foto: Sendor-Zeman 3D Tiere: Innovative Wandgestaltung und Fotopoint

Viele der Nationalpark-tere sind selten und besonders geschützt. Unter ihnen der Seeadler und die Europäische Sumpfschildkröte. Diese und weitere Tiere sind ab sofort auf einer über 25 Meter langen Wand im HUMA ELEVEN vertreten. Das Besondere daran: Die Tiere wurden über-lebensgroß und mit einem beeindruckenden 3D Effekt gestaltet. „Wir haben einige interaktive Elemente bei den Tieren platziert, die unsere Besucher zu gemeinsamen Fotos mit den 3D Tieren animieren sollen! Zum Beispiel dem Hirschkäfer kann man ein Stück Holz zwischen die imposanten Zangen halten“, sagt Center-Manager Stephan Kalteis.


Inspiration Nationalpark

Die Nähe zur Donau inspirierte die Architektur des HUMA ELEVEN maßgeblich. Mit den 200 Quadratmeter großen Wasserspielen, vielen Naturelementen und lichtdurchfluteten Flächen findet sich im Shopping-Center daher einiges, das an den Nationalpark Donau-Auen erinnert. Das macht die besondere Aufenthaltsqualität und den Wohlfühl-Faktor im Shopping-Center aus. „Wir freuen uns, dass das HUMA ELEVEN diese Verbindung zur Natur aufgegriffen hat und der Nationalpark damit eine breite Bühne bekommt“, so Ursula Grabner.

Weitere Informationen unter: www.huma-eleven.at