Sprache DE
DE EN SK

Aktuell

NaturschützerInnen von morgen – die Schulprojekte des Nationalparks

Artenschutz - Amphibienzaun Der Nationalpark Donau-Auen kooperiert im Rahmen seiner Umweltbildungsarbeit mit mehreren Schulen aus Nationalpark-Gemeinden. Gemeinsam mit dem LehrerInnen-Team werden von RangerInnen teils fächerübergreifend Programm-Bausteine zu den Donau-Auen ausgearbeitet. Ziel aller Projekte ist, die SchülerInnen mit „ihrem“ Nationalpark vor der Haustüre vertraut zu machen. Diese wichtige Arbeit wird 2017 fortgesetzt.


Das Jahr geht zu Ende und die Weihnachtsferien stehen bevor. Die Schulklassen haben sich diese Pause verdient, denn sie haben in den letzten Wochen noch intensiv gearbeitet – unter anderem auch zu Nationalpark-Themen!
Hier ein Überblick über die Partnerschulen des Nationalpark Donau-Auen in der Region:

Orth an der Donau
Schon seit etlichen Jahren gibt es eine intensive Zusammenarbeit mit den „Nachbarn“ des schlossORTH Nationalpark-Zentrums – der NMS Orth/Donau. So haben sich die SchülerInnen bereits bei mehreren Großveranstaltungen eingebracht und diverse Artenschutzprojekte unterstützt. Die jährliche Betreuung eines Amphibienzaunes an der Orther Uferstraße zählt zu den laufenden Vorhaben. Im aktuellen Schuljahr 2016/17 wird das Thema Fledermäuse erarbeitet.

Aktionstag in Hainburg Hainburg
Im Jahr 2009 startete der Nationalpark Donau-Auen mit der NMS Hainburg eine Kooperation. Diese wird seit 2014 mit Unterstützung der Sparkasse Hainburg Privatstiftung und der Gemeinde fortgeführt. Vielfältige Aspekte zu Flora, Fauna und Lebensräumen wurden schon aufbereitet. Daneben sind die SchülerInnen auch selbst im Umweltschutz aktiv, etwa bei der Seeadler-Winterzählung oder bei Müllsammelaktionen am Donauufer.


Schwechat
Eine weitere Kooperation mit dem BG/BRG Schwechat gibt es im Rahmen einer Zusammenarbeit mit „Ja! Natürlich“. Der Nationalpark Donau-Auen stellt mit den Schwechater SchülerInnen die Erforschung des Auwaldes in den Mittelpunkt. Zuletzt wurde die Kooperation erweitert, so wurden die Nationalpark-Programme in das Wahlpflichtfach der Oberstufe integriert. Mit der Unterstufe wurde die Au zu unterschiedlichen Jahreszeiten untersucht.

Forschen am Wasser Groß-Enzersdorf
Mit dem BG & BRG Groß-Enzersdorf startete eine neue Kooperation im Frühling 2016. Im Schuljahr 2016/2017 wird Wasser als das prägende Element des Nationalpark Donau-Auen in den Fokus gerückt. Das erste gemeinsame Projekt ist ein eigener kleiner Teich am Schulgelände nach dem Vorbild des Lehrtümpels im nationalparkhaus wien-lobAU. Tümpeln und Mikroskopieren lauten die kommenden Programmpunkte.


Wir wünschen allen SchülerInnen und Lehrkräften gute Erholung in den Weihnachtsferien und freuen uns auf die kommenden Projekte!