Sprache DE
DE EN SK

Aktuell

SCI-Freiwilligen-Gruppe packte erneut im Nationalpark Donau-Auen an

Die SCI Gruppe Auch heuer stellten sich junge Menschen als ehrenamtliche HelferInnen in den Dienst des Naturschutzes: Service Civil International (SCI) hielt im Nationalpark Donau-Auen ein zweiwöchiges Workcamp ab.

Ende August traf wieder eine internationale Gruppe von SCI im Nationalpark Donau-Auen ein, um hier für zwei Wochen Naturschutzarbeit auf freiwilliger Basis zu leisten. 11 junge Menschen aus acht Ländern nahmen am englischsprachigen Programm teil, begleitet von österreichischen KoordinatorInnen.
 

Arbeiten im Gebiet Sie führten im Nationalpark-Gebiet Arbeiten durch, die abwechselnd von KollegInnen des Nationalparkbetriebs Donau-Auen der Österreichischen Bundesforste und der Nationalpark GmbH betreut wurden. So stand heuer unter anderem Jungbaumwuchs-, Wiesenrand- und Trockenrasenpflege auf dem Programm. Ebenso die Eindämmung invasiver problematischen Pflanzen zur Förderung natürlicher Artengemeinschaften. Außerdem wurden die HelferInnen zum Sammeln von Schwemmmüll eingesetzt.
Gewohnt und genächtigt wurde im Nationalpark-Camp Meierhof Eckartsau, neben der intensiven Arbeit erhielten die Jugendlichen auch Einblicke in das Schutzgebiets-Management.


Der Service Civil International (SCI) ist eine der ältesten Friedens- und Freiwilligen-Organisationen, mit langjähriger Erfahrung in der Koordination von Freiwilligenprojekten sowie Austauschprogrammen. Der österreichische Zweig wurde 1947 gegründet.
Weitere Informationen zur Initiative: www.sci.or.at