Sprache DE
DE EN SK

Aktuell

Was macht der Molch im Turm?

In der Ausstellung, (c) heldenderfreizeit.com Eine neue Ausstellung rund um einen besonderen Vertreter aus der Amphibienwelt ergänzt heuer das Angebot im schlossORTH Nationalpark-Zentrum. Speziell für Familien hat das Ausflugsziel viel Entdeckenswertes zu bieten!


Der Aussichtsturm im schlossORTH Nationalpark-Zentrum hat schon für etliche Ausstellungen den stimmigen Rahmen geboten – zuletzt stand er im ganz im Zeichen der Fledermäuse. Heuer wurde er von den Amphibien erobert: In Kooperation mit den ExpertInnen Ute Nüsken / AURING sowie Johannes Hill und Rudolf Klepsch / Österr. Gesellschaft für Herpetologie wurde eine Präsentation zum tierischen Hauptakteur des Jahres im Nationalpark Donau-Auen, dem Donau-Kammmolch entwickelt.
Doch Achtung, es gibt auch tierische Untermieter rund um den Turm. Gäste sollten daher nach dem Aufstieg nicht versäumen, einen Stock höher via Kameras noch einen Live-Blick in Storchenhorst und Dohlen-Nistkasten zu werfen.

Die neue Präsentation ‚Donau-Kammmolch – im Reich der gefährdeten Wasserdrachen‘ stellt jedenfalls diese liebenswerte Amphibienart, ihre Biologie und Bedürfnisse, aktuelle Forschung sowie Gefährdungsfaktoren und Schutzmaßnahmen vor. Zum Einsatz kommen anschauliche Tafeln und interaktive Stationen für Kinder. Filme und Hörbeispiele zum Molch sowie weiteren Amphibien gibt es in der Ausstellung ebenso zu entdecken. Nicht zuletzt bekommen wir auch Hinweise, wie wir persönlich den Donau-Kammmolch und seine Verwandten fördern können.

Ausstellung, (c) heldenderfreizeit.com Neben dem „Wasserdrachen“ wird weiters auch auf eine Froschlurchart der Donau-Auen, die Rotbauchunke Bezug genommen – man entdeckt Gemeinsamkeiten und Unterschiede der zwei Vertreter! „Live“ zu erleben und zu beobachten sind sie beide dann in einem Terrarium im Turnierhof.


Die Schau ist auf zwei Ebenen des Turmes eingerichtet, sie ist täglich zu den Öffnungszeiten des schlossORTH Nationalpark-Zentrum zu besichtigen und im Eintritt inkludiert. Wer sich einen Donau-Kammmolch mit nach Hause nehmen möchte, wird im Shop fündig - hier wartet in Bälde der hübsche Kerl auch als Kuscheltier.

Familien erkunden abschließend gerne auf dem Auerlebnisgelände Schlossinsel weitere Lebensräume, Tiere und Pflanzen der Aulandschaft und Nationalparkregion. Ziesel, Europäische Sumpfschildkröten und Schlangen können beobachtet werden. Mitunter zeigen sich Storch, Graureiher und Eisvogel.

Auf der Schlosinsel, (c) Kovacs Die begehbare Unterwasserstation ermöglicht Einblicke in ein Gewässer, einem Tauchgang gleich - wer entdeckt zuerst den tollen Hecht? Amphibien tummeln sich in großer Zahl in den Tümpeln, das Vogelkonzert erklingt. Kinder finden auf der Schlossinsel Einrichtungen zum Spielen, Klettern und Balancieren, die Eltern schattige Rastplätze.

Die Natur ruft  zum Ausflug – im schlossORTH Nationalpark-Zentrum, dem „Tor zur Au“!
 
Information:
schlossORTH Nationalpark-Zentrum
Schloss Orth, 2304 Orth/Donau
Bis 30. September täglich 9 bis 18 Uhr, 1. Oktober bis
inkl. 1. November täglich 9 bis 17 Uhr geöffnet.
Tel. +43 2212/3555, schlossorth@donauauen.at