Sprache DE
DE EN SK

Alpen Karpaten Fluss Korridor

An der Fischamündung in die Donau Die Region zwischen den Alpen und den Karpaten verfügt über eine unglaubliche Artenvielfalt, gesäumt von Naturjuwelen herausragender Bedeutung. Doch die dynamische wirtschaftliche Entwicklung verschärft die Situation für Tiere und Pflanzen vor Ort: Lebensräume werden zerstört bzw. zerschnitten, sodass wichtige Wanderkorridore zwischen den Schutzgebieten fehlen.


Das INTERREG Alpen Karpaten Fluss Korridor Projekt wurde im September 2017 gestartet, die Kick Off Veranstaltung fand im Mai 2018 statt. Durch grenzübergreifende Zusammenarbeit sollen mit Laufzeit von drei Jahren Strategien entwickelt und Maßnahmen umgesetzt werden. Insgesamt 19 Institutionen beteiligen sich an diesem Projekt mit dem Ziel, die Fließgewässer in der slowakisch-österreichischen Grenzregion als Lebensraumverbund zwischen Alpen und Karpaten zu stärken. Das Projekt Alpen Karpaten Fluss Korridor wird durch das Programm INTERREG V-A SK AT der EU finanziert und von Bund, Land NÖ und Wasserverband Schwechat unterstützt. Zu den Partnern zählen u.a. BROZ, Österreichische Bundesforste und viadonau.

Flussgebundene Arten wie die Würfelnatter werden gefördert Der Nationalpark Donau-Auen ist Lead-Partner. In dieser Funktion übernimmt er die Koordination der Partnerorganisationen bezüglich der Umsetzung der Projektaktivitäten und des Projektmonitorings.
Weiters setzt der Nationalpark Donau-Auen gemeinsam mit dem Wasserverband Schwechat die Revitalisierung zweier Abschnitte an der Schwechat um. Zusätzlich werden kleinräumige Artenschutzmaßnahmen zur Habitatsverbesserung von Eisvogel sowie Würfelnatter geplant und gemeinsam mit Freiwilligen & Schulen umgesetzt.


Um die grenzüberschreitende Zusammenarbeit zu fördern werden neben regelmäßigen Treffen der Projektpartner auch gemeinsame Studien erstellt. Im Vordergrund steht hier vor allem die Erstellung von Maßnahmenkatalogen zur Verbesserung der Fließgewässer und deren Umland.
Bewusstseinsbildung und Information sind wichtige Elemente eines Projektes. Mithilfe von Informationsmaterialen, Veranstaltungen (Flussfeste), einer Wanderausstellung und Exkursionen wird Interessierten, vor allem der lokalen Bevölkerung, die Möglichkeit geboten, direkt bei der Umsetzung des Projektes dabei zu sein.

Mehr zum Alpen Karpaten Fluss Korridor erfahren

Die Projektwebsite rivercorridor.com bietet aktuelle Informationen und Downloads.

Kontakt

Alpen Karpaten Fluss Korridor
c/o Nationalpark Donau-Auen
Mag. Christoph Litschauer
Schloss Orth, A-2304 Orth an der Donau
e-mail: c.litschauer@donauauen.at
rivercorridor.com