Der Nationalpark Donau-Auen im Jubiläumsjahr: Führungen mit Naturerlebnis auch heuer bei Gästen gefragt

Dienstag, 14.12.2021, Orth/Donau

Die Saison 2021 stand im Zeichen des Jubiläums „25 Jahre Nationalpark Donau-Auen“. Das Exkursionsangebot wurde gut angenommen, geführte Bootstouren und Themenwanderungen erfreuten sich wieder großer Beliebtheit. Zahlreiche Familien besuchten das schlossORTH Nationalpark-Zentrum als Ausflugsziel, Highlight des Jahres war das „Fest für die Natur“ am 18. September.

Seit 2. November ist das schlossORTH Nationalpark-Zentrum in Winterpause. Bedingt durch die Covid-19 Auflagen im Frühjahr nahm das „Tor zur Au“ Anfang Mai in vollem Umfang seine Funktion als beliebtes Ausflugsziel auf. Vor allem Familien nutzten das Angebot, insbesondere für einen Besuch des Auerlebnisgeländes Schlossinsel. Unter Teilnahme vieler Ehrengäste wurde am 18. September das „Fest für die Natur“ mit einem umfangreichen Familienprogramm rund um den Seeadler gefeiert.

Nationalparkdirektorin Edith Klauser erläutert: „Zusätzlich zu unseren Gästen im schlossORTH Nationalpark-Zentrum wurden zahlreiche Besucherinnen und Besucher bei geführten Exkursionen zu Lande und zu Wasser sowie Sommerferiencamps betreut. Das große Bedürfnis nach Naturerlebnis und Naherholung war auch im zweiten Jahr der Pandemie ungebrochen, unsere speziell geschulten Nationalpark-Rangerinnen und -Ranger gestalteten auch heuer in bewährter Weise kontaktlose, spannende Führungen für die Teilnehmenden.“

In Summe konnten heuer um ca. 12% mehr Gäste bei Besucherprogrammen im niederösterreichischen Nationalparkteil begrüßt werden als im Vorjahr. Die Kanutouren in der Stopfenreuther Au und saisonale Themenführungen zu Seeadlern, Eulenbalz oder Hirschbrunft waren besonders gefragt. Vermehrt wurden wieder Reisegruppen begrüßt und auch Schulklassen durften wieder betreut werden. Ebenso wurden einige Veranstaltungen für die Junior Ranger und Arbeitseinsätze im Gelände für Freiwilligengruppen abgehalten.

Die kommende Saison wird bereits intensiv geplant: „Ab 21. März 2022 wird das schlossORTH Nationalpark-Zentrum wieder täglich geöffnet sein, als Schwerpunkt wird hier eine neue Sonderausstellung zu Kronprinz Rudolf im Aussichtsturm gezeigt. Er war oft in Schloss Orth an der Donau zu Gast und hat sich intensiv mit der Flusslandschaft beschäftigt. Seine persönlichen Beschreibungen von Vogelbeobachtungen und weiteren Eindrücken sollen in der Ausstellung mit der heutigen Situation in Verbindung gebracht werden“, so Edith Klauser.

Auf der Schlossinsel wurden in den vergangenen zwei Jahren zahlreiche Ergänzungen für barrierefreies Naturerlebnis umgesetzt, die beim Wettbewerb „Vorbild Barrierefreiheit 2021“ des BhW Niederösterreichs für ihren vorbildlichen Umgang beim Abbau von Hürden prämiert wurden. Zusätzlich wurden spezielle Schulungen für die Rangermannschaft durchgeführt und im kommenden Jahr werden neue Führungen für blinde und sehbehinderte Menschen das Programm erweitern. An mehreren Standorten auf der Schlossinsel sowie entlang eines Wanderweges in den Auwald werden vielfältige Besonderheiten zu Flora, Fauna und Ökologie vorgestellt.

Anlässlich der Niederösterreichischen Landesausstellung 2022 in der Region des Marchfelds werden neue Themenexkursionen auf den Spuren der Aubesetzung 1984 sowie eine grenzüberschreitende Tour zu Naturschätzen in der benachbarten Slowakei das Angebot ergänzen. Nicht zuletzt werden auch wieder von Nationalpark-Rangerinnen und -Rangern geführte Bootstouren und Themenwanderungen vielfältige Möglichkeiten bieten, die Flusslandschaft zu erkunden.

Tipp: Der neue Folder mit allen Angeboten 2022 kann bereits angefordert werden. Er umfasst die Programme für Schulen, Kindergruppen, Erwachsene & Familien. Für Gruppenreisen gibt es eine eigene Broschüre.

Kontakt:
schlossORTH Nationalpark-Zentrum
telefonischer Winterjournaldienst, Mo bis Fr, 9 bis 13 Uhr
Tel. 02212/3555, schlossorth@donauauen.at

Neuigkeiten aus dem Nationalpark Donau-Auen Newsletter abonnieren