Wanderrouten

Für alle Gäste, die den Nationalpark Donau-Auen auf eigene Faust erkunden möchten, steht ein weitläufiges Wegenetz zur Verfügung. Von Nationalparkeingängen ausgehend werden markierte Routen unterschiedlicher Länge angeboten. Ein umfangreiches Leitsystem im Nationalpark dient der Orientierung und gibt wertvolle zusätzliche Informationen.

Sie finden hier Detailbeschreibungen der Wanderrouten mit Hinweisen auf standorttypische Besonderheiten sowie die jeweiligen Ausschnittskarten zum Download.

Wir ersuchen alle Besucherinnen und Besucher des Nationalparkgebiets bei ihren Ausflügen um Einhaltung der Verhaltensregeln im Sinne des Naturschutzes und der Rücksicht anderen Gästen gegenüber!

Vorsicht ist für Individualbesucher bei rasch ansteigenden Wasserständen der Donau sowie im Hochwasserfall geboten. Meiden Sie Bereiche, in denen Sie von Hochwasser eingeschlossen werden können! Informieren Sie sich vor Ihrer Wanderung unter Tel. 02163/3370 oder beim Online Pegel über die Wasserstände und Prognosen.

Aktuelle Information zum Weitwanderweg 07 (Ostösterreichischer Grenzlandweg):

Der Routenverlauf im Bereich Stopfenreuth wird in sämtlichem Kartenmaterial zur Zeit veraltet abgebildet. Der Weg wird dort noch über die Uferstraße Stopfenreuth zum Donauufer, ein Stück den Treppelweg stromab und dann über einen Stiegenzugang auf die Hainburger Donaubrücke geführt. Das Stiegenbauwerk wurde mit Herbst 2021 seitens Brückenabteilung des Landes Niederösterreich abgetragen, somit ist diese Route zur Sackgasse geworden. Folgen Sie daher im Bereich Stopfenreuth den Dämmen noch weiter Richtung Osten, bis Sie über eine Rampe die Bundesstraße erreichen. Diese führt Sie über die Brücke und damit wieder auf die Weitwanderwegroute. Schematische Abbildung der erforderlichen Abweichung anbei. An neuen Karten wird aktuell gearbeitet (Stand: November 2021).

Die Lobau

Dieses beliebte Naherholungsgebiet Wiens zu entdecken, erfordert Geduld und genaues Beobachten, um die vielen verborgenen Bewohner zu erleben.

ganzjährig
Lobau

Schönau

Der schmale Schönauer Auwaldstreifen ist einer der dynamischsten Bereiche des Nationalparks.

ganzjährig
Schönau

Orth an der Donau

Der Orther Bereich zählt zu den am breitesten ausgedehnten Augebieten im Nationalpark. Zahlreiche Wasserläufe durchziehen ihn.

ganzjährig
Orth an der Donau

Eckartsau

Insbesondere im Eckartsauer Gebiet haben die jagdbegeisterten Habsburger deutliche Spuren im Auwald hinterlassen.

ganzjährig
Eckartsau

Stopfenreuth

Der Stopfenreuther Au liegt fast ausschließlich im Überströmbereich der Donau, bei hohen Wasserständen wird das Gebiet überflutet.

ganzjährig
Stopfenreuth

Hainburg

In Hainburg verbinden sich unterschiedliche Landschaftselemente auf engem Gebiet. Die Donau zwängt sich zwischen Braunsberg und Thebener Kogel durch.

ganzjährig
Hainburg

Petronell-Carnuntum

Große Teile der Petroneller Au sind seit 2016 Teil des Nationalpark Donau-Auen und entwickeln sich nun zum Naturwald.

ganzjährig
Petronell-Carnuntum

Themenweg Haslau

'Der Bienenfresser im Audschungel - oder wie der Bienenfresser seine neue Heimat fand.'

ganzjährig
Haslau

Maria Ellend-Haslau-Regelsbrunn

Die Aubereiche einiger Ortschaften am Südufer der Donau liegen auf einer Geländestufe mit Hangwald.

ganzjährig
Maria Ellend-Haslau-Regelsbrunn

Mannswörth

Dieser Nationalparkteil zwischen Donau und Schwechatmündung ist ein sehr stiller Bereich, gekennzeichnet durch dichte Wälder und offene Wiesenflächen.

ganzjährig
Mannswörth
Neuigkeiten aus dem Nationalpark Donau-Auen Newsletter abonnieren