Echtes Labkraut

Galium verum

Diese schöne gelbe Wiesenpflanze gehört zu den Rötegewächsen (Rubiaceae) und ist somit eine Kaffee-Verwandte.

Merkmale
Wuchshöhen zwischen 10 und 100 cm, Stängel kurz behaart. Die nadelförmigen Laubblätter sind quirlig am Stängel angeordnet.

Die zahlreichen goldgelben Blüten sind in Rispen angeordnet, sie duften nach Honig.

Verbreitung
Die Art ist in ganz Eurasien anzutreffen, in Österreich ist das Labkraut in allen Bundesländern häufig auf mageren Wiesen zu finden.

Gefährdung und Schutzstatus
In Österreich nicht gefährdet.

Lebensweise
Blütezeit ist von Mai bis September, mehrjähriger Wuchs als Staude.

Besonderes
Wie andere Vertreter der Gattung enthält diese Pflanze das Labferment, das bei der Käseherstellung genutzt wird. In Schottland wird das Echte Labkraut noch heute als Färbemittel verwendet: die Wurzeln färben rot, die Blüten gelb.

In der Heilmittelkunde wird das Echte Labkraut wie das Johanniskraut bei Nervosität und Depression verwendet.

Neuigkeiten aus dem Nationalpark Donau-Auen Newsletter abonnieren