Wasserpflanzen – Raues Hornblatt

Ceratophyllum demersum

Das Raue Hornblatt ist eine frei schwimmende Unterwasserpflanze, die in den Altarmen häufig vorzufinden ist.

Merkmale
Bis zu 1 m lange Sprosse werden ausgeblidet. An ihrem zerbrechlichen, aber zugfesten Stängel sind quirlartig 4 bis 12 dunkelgrüne raue Blätter angeordnet. Die Blüten sind unscheinbar.

Verbreitung
Der ideale Lebensraum sind nährstoffreiche Teiche, Altarme und Gräben mit schlammigen Böden und warmen Wassertemperaturen während des Sommers.

Gefährdung und Schutzstatus
Nicht gefährdet.

Lebensweise
Die kleinen stacheligen Früchte werden leicht durch Wasservögel verbreitet. Wie bei vielen Wasserpflanzen erfolgt die Vermehrung aber in erster Linie vegetativ. Im Spätherbst entstehen stärkereiche Endknospen an den Seitensprossen der Pflanze, die abfallen und im Schlamm überwintern, während der Rest des Hornkrauts abstirbt.

Im nächsten Jahr zerfallen die jungen Sprosse dann in kleine Stücke und wachsen zu selbständigen neuen Pflanzen heran.

Besonderes
Das Raue Hornblatt ist nicht verankert, sondern treibt frei im Wasser.

Neuigkeiten aus dem Nationalpark Donau-Auen Newsletter abonnieren