Zingel

Zingel zingel

Der Zingel gehört zur Familie der Barschartigen. Er kommt nur in der Donau und einigen ihrer Zuflüsse vor.

Merkmale
Der Körper ist lang gestreckt und spindelförmig mit spitz zulaufendem, von oben betrachtet dreieckigem Kopf.

Er hat 2 große, nicht ineinander übergehende Rückenflossen, graugelbe Flanken mit dunkelbraunen Querbinden und Flecken, der Bauch ist weißlich. Länge: 20 bis 30 cm.

Verbreitung
Mäßig strömende Flussabschnitte von Donau, Prut, Dnjestr und einigen Nebenflüssen. In den Stauräumen der Donau in Österreich recht häufig, da diese den Ansprüchen der Art gerecht werden.

Gefährdung und Schutzstatus
In Europa vom Aussterben bedroht, an der Donau nicht gefährdet.

Lebensweise
Der Zingel ist ein Bodenfisch, tagsüber versteckt er sich zwischen Steinen, Wurzeln und in Uferhöhlen. Nachts gleitet er mit ruckartigen Bewegungen am Boden entlang.

Die Nahrung besteht aus kleinen Wassertieren, auch kleinere Fische werden erbeutet. Die Eier werden von März bis Mai an überströmten Kiesbänken abgelegt.

Besonderes
Die Augen des Zingels bewegen sich unabhängig voneinander und leuchten im Halbdunkel grünlich. 

Neuigkeiten aus dem Nationalpark Donau-Auen Newsletter abonnieren