Sprache DE
DE EN SK

Vögel

(93)
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10

Eulen - Waldohreule - Asio otus

Eulen - Waldohreule

Ein typisches Erkennungsmerkmal sind die langen Federohren, die je nach Gemütslage entweder steil nach oben stehen, in einem Winkel von 45 Grad wegstehen oder bei geringer Aufmerksamkeit und beim Flug an den Körper angelegt werden.
Weitere Informationen

Falken - Turmfalke - Falco tinnunculus

Falken - Turmfalke

Ein markantes Merkmal des Turmfalken ist der auffällige Rüttelflug, den man auch aus großer Entfernung erkennen kann. Dabei bleibt er in einer Höhe von 10 bis 20 m an einer Stelle in der Luft flatternd stehen, die Flügel und der Schwanz sind maximal aufgefächert.
Weitere Informationen

Fasan - Phasianus colchicus

Fasan

Der Fasanhahn fällt durch sein farbenprächtiges Gefieder und seine stark verlängerten Schwanzfedern auf. Deshalb und auch wegen des wohlschmeckenden Fleisches wurde die Art schon in der Antike als Zier- und Nutzvogel eingeführt.
Weitere Informationen

Finken - Buchfink - Fringilla coelebs

Finken - Buchfink

Der Buchfink ist eine der häufigsten Vogelarten Europas. Seine schmetternde Gesangsstrophe, der „Finkenschlag“, ist bei schönem Wetter schon Ende Februar zu hören. Am liebsten singt der Buchfink von einem erhöhten Platz aus, mit seinem durchdringenden „hriiit“, dem Regenruf, hat man ihm die Fähigkeit der Wettervorhersage nachgesagt.
Weitere Informationen

Finken - Gimpel, Dompfaff - Pyrrhula pyrrhula

Finken - Gimpel, Dompfaff

Der scheu und zurückgezogen lebende Gimpel ist fast immer paarweise oder im Familienverband von bis zu 10 Vögeln zu sehen. Dieser Vogel mit der eher plumpen Gestalt ist durch die leuchtend lachsrote Unterseite des Männchens unverkennbar.
Weitere Informationen

Finken - Girlitz - Serinus serinus

Finken - Girlitz

Der Girlitz (oder auch Gartenzeisig) ist der kleinste europäische Vertreter aus der Familie der Finken. Er ist von rundlicher Gestalt mit sehr kurzem Hals, mit seinen ca. 11 cm Körperlänge ist er deutlich kleiner als ein Sperling.
Weitere Informationen

Finken - Grünfink - Carduelis chloris

Finken - Grünfink

Den Grünfink oder Grünling kennt man hauptsächlich von den Vogelfutterstellen im Winter, wo er gegen Futterkonkurrenten sehr streitsüchtig werden kann. Er ist ein tagaktiver, geselliger Fink der das heran nahende Frühjahr mit seiner Stimme anzeigt.
Weitere Informationen

Finken - Stieglitz, Distelfink - Carduelis carduelis

Finken - Stieglitz, Distelfink

Der Stieglitz ist einer unserer buntesten Vögel, aufgrund des auffälligen rot-weiß-schwarzen Kopfmusters ist er nicht zu verwechseln. Oftmals verrät immerwährendes Gezwitscher seine Anwesenheit.
Weitere Informationen

Flussuferläufer - Actitis hypoleucos

Flussuferläufer

Das Flugverhalten des Flussuferläufers ist unverwechselbar, er fliegt zumeist sehr niedrig über das Wasser und wechselt zwischen einer Serie flacher Flügelschläge und Gleitflug mit abwärtsgebogenen Flügeln ab. Sitzt er auf einem Stein, wippt er permanent mit dem Hinterteil, ähnlich einer Bachstelze.
Weitere Informationen

Dorn-Grasmücke - Sylvia communis

Dorn-Grasmücke

Die Dorn-Grasmücke lebt nicht so versteckt wie manch anderer Singvogel - im Gegenteil, es zeigt sich das Männchen in voller Größe auf der Spitze eines höheren Busches und macht mit seinem Gesang auf sich aufmerksam. Dieser kann durchaus auch in Singflügen enden.
Weitere Informationen

Vögel

(93)
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10