Sprache DE
DE EN SK

Vögel

(93)
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10

Spechte - Schwarzspecht - Dryocopus martius

Spechte - Schwarzspecht

Der Schwarzspecht ist die bei weitem größte Spechtart unseres Gebietes und der einzige größere schwarze Vogel mit rotem Genickfleck oder feuerrot leuchtendem Scheitel. Er gilt als Zimmermann des Waldes.
Weitere Informationen

Spechte - Wendehals - Jynx torquilla

Spechte - Wendehals

Die Musterung des Wendehalses erinnert stark an Baumrinde, dementsprechend schwer ist es ihn in freier Natur auszumachen. Ganz anders ist es mit den etwas melancholisch klingenden weithin hörbaren Rufreihen, mit denen der gut 16 cm große Vogel sein Revier markiert. Bekannt ist der Vogel hauptsächlich wegen seiner akrobatischen Leistungen.
Weitere Informationen

Feld-Sperling - Passer montanus

Feld-Sperling

Der Feld-Sperling ist der etwas kleinere, scheuere und seltenere Verwandte des häufig anzutreffenden Haus-Sperlings. Von diesem unterscheidet er sich durch einen markanten schwarzen Tupfen auf einem weißen Ohrfleck und seinen deutlich weißen Halsring.
Weitere Informationen

Star - Sturnus vulgaris

Star

Im Prachtkleid schillert das Gefieder des Stars, unübersehbar sträubt der intensiv singende Vogel das Kehlgefieder und flattert heftig mit gespreizten Flügeln. Berühmtheit hat ihm auch sein Talent eingebracht, Tierstimmen und Laute nachzuahmen.
Weitere Informationen

Stelzen - Bachstelze - Motacilla alba

Stelzen - Bachstelze

Die schwarz-weiß gefiederte Bachstelze gehört zu den ersten Frühlingsboten. Sie ist eifrig und ausdauernd im Laufen, man kann sie auch an den rhythmisch nickenden Kopfbewegungen erkennen. Eigentümlich ist ihr hüpfender Bogenflug, wobei sie nach kurzem raschem Anstieg die Flügel zusammenlegt und sich wieder fallen lässt.
Weitere Informationen

Stelzen - Gebirgsstelze - Motacilla cinerea

Stelzen - Gebirgsstelze

Das wesentliche Erkennungsmerkmal dieses Vogels ist der überaus lange Schwanz, mit dem er noch dazu ständig wippt. Durch ein scharfes, metallisches „ziss-ziss“ verrät die Gebirgsstelze ihre Anwesenheit. Es handelt sich um einen sehr agilen Vogel, der selten still steht. Meist sieht man ihn trippelnd an Gewässerrändern laufen.
Weitere Informationen

Störche - Schwarzstorch - Ciconia nigra

Störche - Schwarzstorch

Das vorwiegend schwarze Erscheinungsbild macht diesen Wald bewohnenden Storch fast unverwechselbar. Je nach Lichteinfall schimmern die Federn aber kupferartig, grünlich oder purpurn.
Weitere Informationen

Störche - Weissstorch - Ciconia ciconia

Störche - Weissstorch

Der Weißstorch wird auch Klapperstorch genannt, aufgrund seines Balz- und Verteidigungsgeklappers mit dem Schnabel bei auf den Rücken zurückgelegtem Kopf.
Weitere Informationen

Tauben - Ringeltaube - Columba palumbus

Tauben - Ringeltaube

Die Ringeltaube ist die größte bei uns vorkommende Taubenart. Charakteristisch ist der auffällige weiße Fleck, den sie auf beiden Seiten ihres Halses trägt. Ringeltauben gelten als Kulturfolger, man kann sie oft in der Nähe des Menschen antreffen. Im Unterschied zur Hohl- und Haustaube ist die Ringeltaube etwas größer.
Weitere Informationen

Taucher - Haubentaucher - Podiceps cristatus

Taucher - Haubentaucher

Der Haubentaucher ist der größte, häufigste und bekannteste Vertreter aus der Familie der Lappentaucher. Vor allem im Prachtkleid ist der Vogel unverkennbar - mit seiner schwarzen, zweigeteilten Haube und dem kastanienbraun-schwarz-gefärbten Backenbart.
Weitere Informationen

Vögel

(93)
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10