Sprache DE
DE EN SK

Bäume

(19)
1 2

Schwarz-Pappel - Populus nigra

Schwarz-Pappel

Die Schwarz-Pappel ist ein rasch- und starkwüchsiger Baum der Flussschotterbänke und der Weichen Au mit meist breit ausladender, unregelmäßig beasteter Krone. Bei günstigen Standortsverhältnissen können Baumhöhen um 30 m und Stammdurchmesser um 2 m erreicht werden.
Weitere Informationen

Silber-Pappel - Populus alba

Silber-Pappel

Die Silber-Pappel ist ein großer reichbelaubter Baum, dessen weiß-filzig behaarte Unterseite der Blätter ihm ein charakteristisches Bild geben. Mit einem Höchstalter von 300 bis 400 Jahren ist die Silber-Pappel eine markante und zugleich häufige Erscheinung in den Donau-Auen.
Weitere Informationen

Robinie - Robinia pseudoacacia

Robinie

Nach dem späten Laubaustrieb hat die Robinie mit den auffälligen weißen Blütenständen optisch einiges zu bieten. Irrtümlich meint man oftmals, einen heimischen Baum vor sich zu haben. Trotz eines vielseitig einsetzbaren Holzes steht die Robinie im Mittelpunkt der Kritik von Naturschutz und Grundbesitzern.
Weitere Informationen

Rosskastanie - Aesculus hippocastanum

Rosskastanie

Wer kennt sie nicht, die rotbraunen, glänzenden Früchte der Rosskastanie die sich hervorragend zum Basteln eignen. Sie wachsen in einer dicken, grünen, stacheligen Hülle heran. Sind sie reif, so springt die Hülle auf und gibt den Samen, also die bis zu 6 cm große Kastanie frei.
Weitere Informationen

Gewöhnliche Traubenkirsche - Prunus padus subsp. Padus

Gewöhnliche Traubenkirsche

Die Gewöhnliche Traubenkirsche ist ein mittelgroßer Baum oder großer Strauch der über weite Teile Eurasiens verbreitet ist. Besonders auffallend sind die zeitig im Frühjahr und in großer Zahl erscheinenden stark duftenden, leuchtend weißen Blütentrauben.
Weitere Informationen

Feld-Ulme - Ulmus minor; syn.: Ulmus carpinifolia

Feld-Ulme

Die Feld-Ulme ist ein bis zu 35 m hoch werdender reich verzweigter Baum mit meist regelmäßig abgerundeter Krone. Heute ist der Bestand der Feld-Ulme durch das "Ulmensterben" stark reduziert und die Baumart auf die Rote Liste gedrängt. worden. Im Nationalpark kommt sie verbreitet in der Frischen Harten Au vor.
Weitere Informationen

Flatter-Ulme - Ulmus laevis

Flatter-Ulme

Die Flatter-Ulme, wegen der Färbung des Holzes auch Weiß-Ulme genannt, ist die "kleinste" der 3 heimischen Ulmenarten und zerstreut vor allem in der Harten Au zu finden. Ihr deutlicher Ansatz zur Bildung von Brettwurzeln sowie ihre scheinbar höhere Widerstandsfähigkeit gegen das "Ulmensterben" machen sie zu einer auffälligen Erscheinung in den Donau-Auen.
Weitere Informationen

Bruch-Weide - Salix fragilis

Bruch-Weide

Die Bruch-Weide ist ein im Nationalpark seltener, mittelgroßer Baum der Weichen Au und Feuchtwiesen. Die jungen Zweige brechen leicht ab, daher der Name. Sie kommt häufiger als Bastard mit der Silber-Weide vor und liebt tiefgründige Böden und viel Feuchtigkeit.
Weitere Informationen

Silber-Weide - Salix alba

Silber-Weide

Die Silber-Weide ist eine häufige Baumart der Gewässerränder und Weichen Au und im Nationalpark weit verbreitet. Durch ihr fallweise stattliches Erscheinungsbild und ihre wichtige ökologische Bedeutung ist sie ein wesentliches Element des Auwaldes.
Weitere Informationen

Bäume

(19)
1 2